Warnung vor unseriösen Werbeanrufen mit regionaler Vorwahl

 

Bereits mehrfach wurden wir in dieser Woche von Kunden angesprochen, die von unseriösen Energievermittlern angerufen wurden. Die Kunden wurden gebeten, ihre Zählernummer mitzuteilen, weil es Strompreisänderungen geben würde. Alle Anrufer sprachen in gebrochenem Deutsch und haben mit einer regionalen Telefonnummer angerufen.

Die Manipulation von Rufnummern ist gesetzlich verboten. Die Bundesnetzagentur (BNA) empfiehlt deshalb, die Polizei einzuschalten. Auf ihrer Internetseite hat sie ein Beschwerdeformular angelegt, wo Betroffene den Vorfall melden können. Hier finden Sie weitere Informationen dazu: www.bundesnetzagentur.de/.../Manipulation/start.html

Wie können sich Verbraucher nun am besten schützen? Wer sich nicht sicher ist, ob der Anruf wirklich vom eigenen Energieversorger kommt, legt einfach auf. Wenn möglich notieren Sie den Namen und die Telefonnummer des Anrufers und melden dies Ihrem Energieversorger. Hier wird man versuchen, der Sache auf den Grund zu gehen und gegebenenfalls rechtliche Schritte einleiten.

Geben Sie auf keinen Fall persönliche Daten wie Zählernummer, Verbräuche oder Kontodaten an Unbekannte weiter. Wer doch am Telefon „überrannt“ wurde und in den folgenden Tagen ein Begrüßungsschreiben inklusive eines neuen Liefervertrags erhält, sollte auf jeden Fall von seinem gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch machen und sich bei uns melden.

Hausanschluss