Stadtwerke unterstützen Glashauslauf in Emsbüren

Am 18. Februar 2018 findet die 3. Auflage des Concordia Glashauslaufs bei Emsflower statt.

© Anne Bremenkamp, Lingener Tagespost

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Wer hingegen im Glashaus läuft, sollte dieses wetterunabhängige Erlebnis beim 3. Emsbürener Glashauslauf des SV Concordia Emsbüren am 18. Februar ab 11 Uhr in den Gewächshäusern des Unternehmens Emsflower genießen.

Auf ebener, glatter Strecke geht es in sechs Läufen für alle Altersklassen, Konditionen und Ambitionen entlang duftender und farbenprächtiger Blumenmeere, über den Köpfen der Läufer das schier endlos wirkende Glas der Gewächshäuser und ein begeistert anfeuerndes Publikum.

„Im Breitensportbereich findet sich bundesweit nichts, was mit unserem Glashauslauf im Emsflower vergleichbar wäre“, verweist Anja Platt seitens des Organisationsteams des SV Concordia Emsbüren auf positives Feedback von Läufern aus ganz Deutschland. Gingen bei der Premiere des Glashauslaufs rund 600 Sportler an den Start, verzeichnete das Event 2017  bereits mehr als 800 Teilnehmer.

Ein Besuchermagnet wird der Glashauslauf nach Überzeugung des  Veranstalters auch 2018 wieder werden, denn neben den Läufen sorgt auch ein attraktives Rahmenprogramm, beispielsweise mit Bungee-Running, Hüpfburg, Kinderschminken, Musik und Gastronomie für beste Stimmung bei Klein und Groß. Dies auch dank der starken Partner, die Concordia mit Emsflower, der AOK, der Sparkasse Emsland sowie den Stadtwerken Schüttorf-Emsbüren an seiner Seite hat, die Sponsoring-Pakete geschnürt haben.

Zum ersten Mal bietet Concordia Emsbüren auch ein Rennen für Rollstuhlfahrer über fünf Kilometer an. Dafür angemeldet hat sich bereits Matthias Franke aus Schüttorf, der beim ersten Glashauslauf 2016 noch per pedes nach zehn Kilometern die Ziellinie des Hauptlaufes überquert hatte und nach wie vor begeistert ist von der einzigartigen Atmosphäre. Seit einem schweren Fahrradunfall vor eineinhalb Jahren ist der 50-Jährige querschnittsgelähmt, stellt sich nun der Herausforderung des Rollilaufs und hofft auf viele sportlich ambitionierte „Mitfahrer“. Der Lauf findet ab fünf Teilnehmern mit Voranmeldung statt.

Der erste Startschuss des Glashauslaufs fällt um 11 Uhr mit dem Bambinilauf (Jahrgang 2011 und jünger) über 550 Meter. Es folgen um 11.30 Uhr und 12 Uhr die Schülerläufe über 1700 Meter, der erste für die Jahrgänge 2008 bis 2010, der zweite für die Jahrgänge 2003 bis 2007. Nachdem sich um 12.30 Uhr die Rolli-Teilnehmer auf den Weg gemacht haben, startet um 13.30 Uhr der Jedermann- und Teamlauf über fünf Kilometer (ab Jahrgang 2007), Höhepunkt ist um 15 Uhr der Hauptlauf über zehn Kilometer (ab Jahrgang 2005). Die Zeitmessung erfolgt per Chip.

Rund 100 Ehrenamtliche des SV Concordia sorgen für einen reibungslosen Ablauf der Großveranstaltung, die einige Überraschungen parat hat. So erhalten alle teilnehmenden Kinder eine Medaille, die zahlenmäßig stärkste Klasse bekommt ebenso einen Sonderpreis wie erstmalig auch die originellste Team-Verkleidung, die drei Erstplatzierten der drei großen Läufe sowie die Erstplatzierten der Teamläufe in den Gruppen „Mixed“, „Frauen“ und „Männer“.

© Anne Bremenkamp, Lingener Tagespost

Anmeldungen bis zum 14. Februar auf svce.de. Nachmeldungen am 18. Februar sind bei der Startnummernausgabe bis 45 Minuten vor dem jeweiligen Rennbeginn (Nachmeldegebühr von 3 Euro) möglich.