Regenerative Energien Green GECCO

Die Zukunft ist grün. Nicht nur in unserer Region, sondern seit April 2010 engagieren wir uns auch im nationalen Verbund. Green GECCO GmbH & Co. KG nennt sich dieser Zusammenschluss, welchem die Stadtwerke Schüttorf · Emsbüren und weitere 29 deutsche Stadtwerke, sowie die RWE Innogy angehören. 

GECCO steht für: Gemeinsam clever CO2 optimieren. Ein Name als Programm. Denn Ziel dieser langfristig angelegten Kooperation ist es, Projekte zur regenerativen Energieerzeugung zu entwickeln und umzusetzen. Die Zusammenarbeit erstreckt sich hierbei auf die Bereiche Windkraft, Biomasse, Geothermie, Biogas, Wasser und Solarthermie. Nicht nur im deutschen Raum, sondern europaweit.

Als erstes Projekt wurde der Windpark „An Suidhe“ an der schottischen Küste in das gemeinsame Portfolio übernommen. Der Park umfasst 23 Turbinen, die unter Ausnutzung der dort vorherrschend hohen Windgeschwindigkeiten seit März 2011 rund 20 Megawatt Strom erzeugen. Genug, um 14.000 Haushalte mit Strom zu versorgen.

Weitere Windparks folgten: Die Onshore-Windparks - Titz in Nordrhein Westfalen (20 Megawatt), Düshorner Heide in Niedersachsen (26 Megawatt) und Hörup in Schleswig-Holstein (8 Megawatt). Mit dem Kauf erweiterte sich das Portfolio auf insgesamt 80 Megawatt installierte Leistung.

Alle Projekte wurden von RWE Innogy umgesetzt und nach Fertigstellung an das Green GECCO-Konsortium übergeben.

Neben dem starken lokalen Engagement durch eigene Projekte, bietet das Green GECCO-Projekt uns eine weitere Möglichkeit den Eigenanteil an Erneuerbaren Energien stetig auszubauen.